Information collection for founding an association (german)

draft satzung

Grundlage

des Vereinswesens in Deutschland ist BGB§21-54 [0]

Jährlicher Verwaltungsaufwand

Vorgehensweise Vereinsgründung (allgemein, unabhängig von Gemeinnützigkeit):

1. Satzung

2. Gründung durch mind. 7 Gründungsmitglieder

3. Gründungsversammlung

4. Kopien von Gründungsversammlungs-Protokoll und Satzung

5. Amtsgericht am Ort des Vereinssitzes

Gemeinnützigkeit:

Relevanter Absatz in AO§51-56 [1], definiert mögliche "Gemeinnützige Zwecke" der Körperschaft. Einer oder mehrere dieser Gründe müssen WÖRTLICH in die Satzung übernommen werden, ansonsten wird keine Gemeinnützigkeit anerkannt.

Zuständiger für die Gemeinnützigkeits-Prüfung und -Zulassung (Befreiung von der Körperschaftssteuer) ist das Finanzamt am Ort des Vereinssitzes.

Ablauf für Gründung eines gemeinnützigen Vereins:

0. Finanzamt am Ort des Vereinssitzes

1. - 5. [normale Vereinsgründung hier einfügen]

6. Finanzamt am Ort des Vereinssitzes

Weitere Schritte sollen wir erfragen, wenn wir irgendwo in die Nähe von alldem kommen... :)

Satzung:

Anbei Entwurf einer einfachen Satzung (Vorlage von studentischer Theatergruppe), aus der einiges wörtlich übernommen werden kann und sollte, da speziell Formulierungen für Wahlen des Vorstands etc. sehr speziell sind und die Satzung nicht akzeptiert wird, wenn dort formale Fehler enthalten sind. Das würde bedeuten, den ganzen Aufwand mit Mitgliederversammlung wiederholen zu müssen...

Siehe PDF, §2 (1) - (5)

Weitere relevante Informationen:

[0] BGB§21-54 http://dejure.org/gesetze/BGB/21.html
[1] AO§51-56 http://www.gesetze-im-internet.de/ao_1977/BJNR006130976.html#BJNR006130976BJNG001001301
[2] http://ev.kde.org/corporate/statutes-de.php
[3] http://ev.kde.org/corporate/statutes.php
[4] http://ev.kde.org/donations-taxes-de.php
[5] http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/DE/Leitfaden_Vereinsrecht.html